Tolkiens Earendil-Saga

Earendil ist eine der wichtigsten mythologischen Gestalten im erzählerischen Werk von J.R.R. Tolkien. Seine Earendil-Saga gehört zu den Erzählungen der Älteren Tage (Legends of the Elder Days).

Diese fiktive Saga, die ich als Märchensaga beschrieben werde, liegt in drei, im Detail verschiedenen Versionen vor, an denen Tolkien zu unterschiedlichen Zeiten seines Lebens immer wieder gearbeitet, die er immer wieder überarbeitet und revidiert hat, die er aber nicht mehr fertigstellen konnte.

Die einzelnen Studien der Earendil-Saga blicken aus verschiedenen Perspektiven auf diesen wichtigen Protagonisten des Legendariums. Nachdem die Frage der Gattung geklärt ist, wendet sich A New Star is Risen in the West Tolkiens narrativen Vorstellungen und Ambitionen zu, sucht in einem ersten Schritt die Quellen auf, die Tolkien zu Earendil führten und gipfelt in einer Synopsis der Saga wie sie der fragmentarische Zustand der Quenta Silmarillion-Manuskripte zulässt.

Der Text Éarendil, Aurvandillr, Earendil erläutert Tolkiens altnordische Quellen und stellt seine Figur Earendil in den mythologischen und literarischen, ganz allgemein kulturellen Kontext, wie dies die einschlägigen Quellen aktuell ermöglichen. Nicht nur die narrativen Mittel, die Tolkien verwendet, imitieren die nordeuropäischen Mythen, sondern auch die Figur des Earendil hat in diesem Umfeld ihren Sitz, wo sie unter verschiedenen Namen bekannt. Schwerpunkt dieser Einzelstudie bildet die Frage, inwieweit Tolkiens Erzählungen durch mythologische Vorbilder früher europäischer Kulturen beeinflusst sind.

Der letzte Teil der Earendil-Studien greift Tolkiens Konzept der Elbenfreunde [demnächst] erneut auf, das in der Persönlichkeit des Mythensammlers Eriol, eines Nachkommens Earendils, kulminiert. Die Auseinandersetzung mit Eriol, der unter verschiedenen Namen und Rollen Tolkiens Werk bis in den Herrn der Ringe durchstreift, legt ein anderes narratives Mittel Tolkiens offen, das tief in Tolkiens philosophischen und theologischen Einsichten wurzelt.

Die Earendil-Studie bereite ich aktuell, zusammen mit anderen Studien zu Tolkiens Werk, als Printversion vor, sodass sie online momentan nicht mehr zu lesen ist. Bei Interesse kann ich eine kostenpflichtige Version zur Verfügung stellen.

Copyright 2015. All Rights Reserved (Texte und Fotografien)

Die Erarendil-Texte sind urheberrechtlich geschützt. Die Seiten und deren Inhalt dürfen nicht kopiert und nur zum privaten Gebrauch verwendet werden. Diese Studien wurden erstmals auf meiner inzwischen eingestellten Website Vingilot – Beiträge zur Anthropologie veröffentlicht.
Jegliche unautorisierte gewerbliche Nutzung ist untersagt.

Advertisements
  1. Hinterlasse einen Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: